Prepare for Gravity

Prepare for Gravity

PFG ist ein Experiment mit dem Ziel knackige Sprachbilder zu erzeugen. Dazu werden Cut-up und Fold-in Techniken benutzt, um am Ende den Text durch maschinelle und menschliche  Sprachprozessoren zu drehen. Syntaktisch passe ich die Texte dann vor der Vertonung mal mehr mal weniger an, damit der Gesamtrhythmus nicht völlig zerlegt wird. Die Vorläufer sind bekannt. Cut-up ist (ohne Label) natürlich schon lange in Gebrauch. Tristan Tzara wollte während einer Soirée Dada in den 20er Jahren Gedichte nach dem Lotterieprinzip herstellen, was leider als Idee bei Publikum und Kollegen überhaupt nicht fruchtete. Und das Cross-Column-Reading ist in England seit dem 18. Jahrhundert praktiziert worden. Geschichtlich noch ein Stückchen weiter zurückgeblickt gab es im 7. Jahrhundert  am japanischen Hof die Tradition Verse aus Gedichten unterschiedlicher Autoren zu einem zusammenzuschneiden und dann dem Hofstaat vorzutragen…le temps ne fait rien à l’affaire.

Vielen Dank und möge es nützen!

Die 120 Tage von Bonn – PFG003

 

Popráci – PFG002

 

Boomerang Routing – PFG001


Flattr this

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s